ULRIKE OTTINGER IN PARIS

AUSSTELLUNG EMPREINTE 20.10.-17.12.22

@ Cahn Contemporary / Opening: 20.10., 6pm – 9pm / in the presence of Ulrike Ottinger

FILMRETROSPEKTIVE 25.10.-08.12.22

@ cinemas l'Archipel and @ Reflet Médicis
+ talk with Ulrike Ottinger on 25.10.22 at 8 pm @ l'Archipel

WEITERE VERANSTALTUNGEN:

@ Paris+ par Art Basel / 21.10.22, 2 pm - 3 pm / "Dandyism in the 21st Century?" /Bal de la Marine, Port de Suffren, 75007 Paris / with Emily Sundblad, Jeremy O. Harris, Ulrike Ottinger / Moderated by Luca Lo Pinto / artbasel.com/parisplus

@ Deutsches Forum für Kunstgeschichte Paris / 21.10.22, 6 pm / with Ulrike Ottinger and Peter Geimer / Hotel Lully, 45, rue des Petits-champs, 75001 Paris /

@ Centre Pompidou as part of Move ! festival / 23.10.22, 5 pm / PERFORMANCE & FILM /  Teresa Vittucci, RIDE (performance) Followed by a talk with Ulrike Ottinger and Teresa Vittucci + The Enchantment of the Blue Sailors (screening)

@ Goethe Institute / 24.10.22, 8 pm / 17 avenue dʼIéna, 75116 Paris / Screening Paris Calligrammes + talk with Ulrike Ottinger

weiterlesen

ZusammenSpiel · Tabea Blumenschein – Ulrike Ottinger

Ausstellung ZusammenSpiel · Tabea Blumenschein – Ulrike Ottinger

Berlinische Galerie: 15. Juli – 31. Oktober 22

→ Link zur Pressemitteilung

Publikation ZusammenSpiel · Tabea Blumenschein – Ulrike Ottinger

HATJE CANTZ Verlag: Juli

→ Link zum Flyer der Publikation

ISBN 978-3-7757-5243-5

weiterlesen

FILM RESTORED - PRATER

Innerhalb „Film Restored – Das Filmerbe-Festival“ (21.-25.9.2022):

Filmvorführung von Ulrike Ottingers Film PRATER

am Samstag, 24.9.2022

um 20 Uhr

im KINO ARSENAL, Potsdamer St. 2, 10785 Berlin

sowie Filmgespräch mit Ulrike Ottinger (Regisseurin), Stefanie Schulte Strathaus (Arsenal – Institut für Film und Videokunst)

→ Akkreditieren Sie sich bis zum 12.9.22 unter registration_fr@deutsche-kinemathek.de

-> zum Programm/Flyer

weiterlesen

Screening BILDNIS EINER TRINKERIN

BERLINISCHE GALERIE

im Rahmen der Ausstellung
„ZusammenSpiel. Tabea Blumenschein - Ulrike Ottinger“ (noch bis zum 31.10.22)

am Sonntag, den 25.9.2022
um 18:30 Uhr

in der BERLINISCHEN GALERIE, Alte Jacobstraße 124 – 128, 10969 Berlin

Artist Talk mit Ulrike Ottinger und Dr. Ilka Voermann
Ein Ausstellungsbesuch am Tag der Veranstaltung ist im Ticket enthalten.

→ Link zur Pressemitteilung der Ausstellung

→ Link zum Flyer der Publikation

 

weiterlesen

Veranstaltungen des Goethe Institut London

Online-Veranstaltung
ULRIKE OTTINGER MIT 80: EIN GESPRÄCH

03.10.2022 / 19:00 UHR | ONLINE-VERANSTALTUNG


&


GOETHE-KINO 2022

ULRIKE OTTINGER MIT 80: BILDNIS EINER TRINKERIN

28.09.2022 / 19:00 UHR | FILMVORFÜHRUNG / Goethe-Institut London

ULRIKE OTTINGER MIT 80: PARIS CALLIGRAMMES

29.09. – 08.10.2022 | ONLINE-FILMVORFÜHRUNG

weiterlesen

Filmbuch des Monats Juni 2022: ZwischenWelten

ULRIKE OTTINGERS FILME IM SPIEGEL DER TRANSATLANTISCHEN KRITIK

Herausgegeben von Katharina Sykora

736 S., 200 farb. Abb., geb., Schutzumschlag, mit Farbschnitt & Lesebändchen, 15,5 x 23 cm
ISBN 978-3-8353-9144-4 (Juni 2022)

Wallstein-Verlag

Filmbuch des Monats Juni 2022

 

Zum Buch

Bücherbogen am Savignyplatz presents Ulrike Ottinger

Publikationen und Filme von und zu Ulrike Ottinger auch hier erhältlich

Bücherbogen am Savignyplatz

Stadtbahnbogen 593
10623 Berlin

Telefon +49 30 31 86 95 11
Telefax +49 30 3 13 72 37

info@buecherbogen.com
www.buecherbogen.com

Öffnungszeiten

Montag bis Samstag
11:00 bis 19:00 Uhr

Mehr

HANS-THOMA-PREIS FÜR ULRIKE OTTINGER

Das Land Baden-Württemberg würdigt das Lebenswerk von Ulrike Ottinger mit dem Hans-Thoma-Preis 2021.

Der Preis ist die bedeutendste Auszeichnung, die das Land im Bereich der Bildenden Kunst vergibt. Er ist traditionell verbunden mit einer Einzelausstellung im Hans-Thoma-Museum in Bernau im Schwarzwald.

Die Preisverleihung findet am 15. August in Bernau statt. Ab 15.30 Uhr kann dann die neu eröffnete Hans-Thoma-Preisträgerausstellung von Ulrike Ottinger: "Mongolia - Mexico - Europa" besichtigt werden.

Die Ausstellung ist vom 15.08.2021 bis 14.11.2021 im Hans-Thoma-Kunstmuseum, Rathausstraße 18, 79872 Bernau im Schwarzwald zu sehen.

 

weiterlesen

TV PREMIERE: PARIS CALLIGRAMMES

PARIS CALLIGRAMMES IM DEUTSCHEN FERNSEHEN

Am 14. Juni, um 22:25 Uhr feierte der neue Film von Ulrike Ottinger seine TV Premiere im 3Sat.
In dem Film erinnert sich Ulrike Ottinger an ihre Anfänge als junge Künstlerin in Paris während der bewegten 1960er-Jahre.
PARIS CALLIGRAMMES ist auf der Berlinale 2020 uraufgeführt worden, wo Ulrike Ottinger mit der Berlinale-Kamera für ihr Lebenswerk ausgezeichnet wurde. Jetzt ist der FIlm zum ersten Mal im deutschen Fernsehen zu sehen. Mehr Hintergrundinformationen gibt es hier

Fernsehfassung
Stimme: Senta Berger

Sendeprogramm des 3Sat

PARIS CALLIGRAMMES SEIT MÄRZ AUF DVD

In Paris Calligrammes begibt sich Ulrike Ottinger auf eine Zeitreise zurück in das Paris der 1960er Jahre und blickt auf die pulsierende Metropole als einen Dreh- und Angelpunkt intellektuellen und künstlerischen Schaffens der Nachkriegsgeneration. Getrieben von dem Wunsch Künstlerin zu werden, kommt Ulrike Ottinger im Alter von 20 Jahren nach Paris, wo sie sich schnell unter Gleichgesinnten findet. Sie entdeckt die Cafés und Salons, Buchhandlungen und Kinos als zentrale Treffpunkte Kulturschaffender und Intellektueller aus aller Welt. Ausgehend von der Buchhandlung Librairie Calligramme, als einer dieser informellen Versammlungsorte, zeichnet Ottinger die Kartografie einer Stadt zwischen Wiederaufbau, politischem Umbruch und ihrer Utopien.

Weiterlesen

PARIS CALLIGRAMMES AUSGEZEICHNET

Deutscher Dokumentarfilmpreis 2020

PARIS CALLIGRAMMES wurde im Rahmen des SWR Dokufestivals mit dem Deutschen Dokumentarfilmpreis der Norbert Daldrop Förderung für Kunst und Kultur ausgezeichnet.

Der Deutsche Dokumentarfilmpreis ist einer der wichtigsten Preise des deutschsprachigen Films. Seit 2003 vergibt der SWR in Kooperation mit der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg diesen bedeutenden Hauptpreis. Darüber hinaus vergibt die Norbert Daldrop Förderung für Kunst und Kultur im Rahmen des SWR Dokufestivals einen Preis für einen Film über Künstlerinnen und Künstler oder die Entstehung von Kunst.

Weiterlesen

Deutscher Dokumentarfilmpreis © SWR/Monika Maier
Deutscher Dokumentarfilmpreis © SWR/Monika Maier

RADIOBEITRAG: PARIS CALLIGRAMMES

WDR 3 Resonanz | 05:50 Min.

„Eine Zeitreise ins Paris der frühen 60er Jahre. Das Paris der Kunst und des Kinos, das Paris des Existentialismus und der melancholischen Chansons, intoniert von meist schwarz gekleideten Sängerinnen. [...] So entsteht ein filmisches Mosaik, eine Collage, die wie bei Ulrike Ottinger üblich den Bereich des alltäglichen und wirklichen hinter sich lässt, um zu Traumreisen und Bild-Visionen zu gelangen. Ein zweiter Bezugspunkt für Ihre Arbeit ist die Ethnologie [...] ein dritter die Literatur.“

Weiterlesen

Ulrike Ottinger vor ihrem Bild „Allen Ginsberg“, Paris, 1966