Ulrike OTTINGER > Chronologie

Werkchronologie

2017

Ausstellungen

Ulrike Ottinger, China. The Arts - The People. Photographs and Films from the 1980s and 1990s. NTU Center for Contemporary Art Singapore, 27. Mai - 13. August 2017

 

2016

Film

Chamissos Schatten.  HD Farbe, 4 Teile, 690 min

Welturaufführung: 12. Februar 2016 als Eröffnungsfilm Forum, Berlinale 2016

Preis der Deutschen Filmkritik "Bester Dokumentarfilm 2016"

 

Ausstellungsbeteiligung

F.W.MURNAU – Eine Hommage. Lenbachhaus München, 25. Oktober 2016 – 26. Februar 2017

INSZENIERT! Sammlung Goetz, München, 19. August – 6. November 2016

Am I Dandy? Schwules Museum, Berlin, 24. Juni - 20. November 2016

The Ocean After Nature. Yerba Buena Center for the Arts, San Francisco, 17. Juni - 28. August 2016; Anne & Gordon Samstag Museum of Art, Adelaide (Australien); School of the Museum of Fine Arts at Tufts, Boston, (USA)

und eine welt noch. Kunsthaus Hamburg, 26. April – 26 Juni 2016

Still the Barbarians. EVA International, Limerick (Irland),16. April — 18. Juli 2016

 

Filmretrospektive und Screenings

Retrospektive Museo Vostell Malpartida, Spanien

 

Veranstaltungsteilnahmen

Dubai International Filmfestival Jury-Vorsitz der Muhr Feature Awards, Dubai, 7. - 14. Dezember 2016

2015

Filmretrospektive und Screenings

Weltreisen, Kino Arsenal, Berlin

 

Thematische Retrospektive mit weiteren Regisseuren, Dezember 2015 – Februar 2016

50 Jahre Kuratorium des Jungen Deutschen Films

Screenings BILDNIS EINER TRINKERIN, September-Dezember 2015

Berlin Art Film Festival

Screening BILDNIS EINER TRINKERIN, Dezember 2015

Films Femmes Méditerranée, MuCem Marseille

Screening JOHANNA D’ARC OF MONGOLIA, SUPERBIA, Oktober 2015

61. Robert Flaherty Film Seminar, Colgate University (Hamilton, NY)

Filmscreenings und Vorträge, 13. - 19. Juni 2015

Goethe Institut Madrid

Retrospektive und Ausstellung im Goethe-Institut, April 2015

Goethe Institut Montreal

Filmretrospektive, März 2015

 

Ausstellungen

WELTREISE. Forster – Humboldt – Chamisso – Ottinger. Staatsbibliothek zu Berlin, 02. Dezember 2015 – 27. Februar 2016

Chamissos Schatten. Galerie Johanna Breede Photokunst, Berlin, 05. Dezember 2015 – 27. Februar 2016

 

Ausstellungsbeteiligung

STREAMLINES. Ozeane, Welthandel und Migration. Deichtorhallen in Hamburg, 04. Dezember 2015 – 13. März 2016

The EY Exhibition: The World Goes Pop. Tate Modern London, 15. September 2015 - 24. Januar 2016

Die Bestie ist der Souverän. Württembergischer Kunstverein (WKV) Stuttgart, 17. Oktober 2015 - 17. Januar 2016

All World's a Stage. Werke der Sammlung Goetz in der Fundación Banco Santander, Madrid, 21. Februar – 14. Juni 2015

 

Publikationen

Chamissos Schatten. Künstlerbuch zur Ausstellung WELTREISE. Forster – Humboldt – Chamisso – Ottinger, Dezember 2015

 

2014

Filmfestivals

Bilbao Film Festival, Guggenheim Museum

Screening UNTER SCHNEE, 20. November 2014

Crossing Identities, Berlin

Screenings JOHANNA D'ARC OF MONGOLIA, 15. Juni / TAIGA, 14. Juni

 

Ausstellungsbeteiligung

Gwangju Biennale: Burning Down the House. 05. September – 09. November 2014

Blicke! Körper! Sensationen! Ein anatomisches Wachskabinett und die Kunst. Hygienemuseum Dresden, 10. Oktober 2014 – 12. April 2015

Beuys Brock Vostell. ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe, 24. Mai – 09. November 2014

Queer Outlaw Cinema. TIFF Toronto, 13. Juni – 17. August 2014

70.000 Jahre und ein Tag - Alexander Kluges aktuelle Fernseharbeiten. Deutsche Kinemathek Berlin, 03. April – 27. Juli 2014

2013

Filmretrospektiven

Rio de Janeiro International Film Festival. 26. September bis 10. Oktober 2013

Nikolaj Copenhagen Contemporary Art Center. 7. Feburar bis 3. März 2013

 

Ausstellungen

UNTER SCHNEE. Galerie Johanna Breede Photokunst, Berlin, 27. November 2013 bis 11. Januar 2014

DAS NEUE IM ALTEN DAS ALTE IM NEUEN. Galerie Johanna Breede Photokunst, Berlin, 7. Sept. bis 23. Nov. 2013

Ulrike Ottinger | Weltbilder. kestnergesellschaft, Hannover, 22. Feburar - 20. Mai 2013

 

Ausstellungsbeteiligungen

So Much I Want to Say: Von Annemiek bis Mutter Courage. Sammlung Goetz im Haus der Kunst, München, 19.04.13 – 12.01.14

 

Publikationen

Ulrike Ottinger | Weltbilder. Verlag für Moderne Kunst, Nürnberg, 2013

 

2012

Hörspiel

Unter Schnee, Teil 1+2, 53:20 min/54:34 min

Komposition: Yumiko Tanaka, Realisation: Ulrike Ottinger, Produktion: BR 2012
Radio-Premiere: 08./09. April 2012 auf BR2
auch als Podcast unter: <http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/hoerspiel-und-medienkunst/hoerspielpool568.html>

 

Filmretrospektiven

Filmmuseum Frankfurt, 14.-28. September 2012
Filmmuseum München, 7.-16. September 2012
Scala, Konstanz, 5.-26. August 2012
Metropolis, Hamburg, 29. Oktober - 30. November 2012

 

Screenings

ARD Hörspieltage, Zentrum für Medientechnologie Karlsruhe
Screening UNTER SCHNEE, 10. November 2012
Jack Smith Festival Frankfurt,
Screening DIE BETÖRUNG DER BLAUEN MATROSEN, 1. November 2012
Zebra Kino, Konstanz,
Screening UNTER SCHNEE im Rahmen d. Ausstellung GEOMETRIE DER LEERE . RÄUME IN JAPAN, Kulturzentrum am Münster, Konstanz, 15. April 2012
UNTER SCHNEE Festivalscreenings in Créteil/Frankreich, Oaxaca/Mexico, Basel/Schweiz, Breslau/Polen, Amsterdam/Niederlande, Reykjavik/Island, Karlsruhe/Deutschland, Vilnius/Litauen, Bangkok/Thailand, Florenz/Italien

 

Ausstellungen

Ulrike Ottinger - Fotografin und Sammlerin. Das Verborgene Museum, Berlin, 07. Juni - 05. August 2012
Ulrike Ottinger. Sammlung Goetz, München, 29. Mai - 06. Oktober 2012

 

Ausstellungsbeteiligungen

Valeska Gert. Die Katze von Kampen. Kaamp-Hüs, Kampen, 26. Mai - 29. Juni 2012
Parallelwelt Zirkus. Kunsthalle Wien, 03. Mai - 02. September 2012

 

2011

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2010

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2009

Film

UNTER SCHNEE, 35mm, Farbe, 103 Min.

Premiere im Haus der Kulturen der Welt am 9. September, Kinostart 15. September 2011

Festival 2011: Dubai International Filmfestival

 

Filmretrospektiven und Screenings

Goethe Institut Buenos Aires
Filmretrospektive, 7. - 16. Juni 2011
Kino Arsenal, Berlin
12-teilige Filmreihe mit Gesprächen, September 2011 - Januar 2012

 

Ausstellungen

Floating Food Haus der Kulturen der Welt, Berlin, 7. September 2011 – 30. Oktober 2011
Verleihung des Hannah-Höch-Preises an Ulrike Ottinger und Ausstellung im Neuen Berliner Kunstverein, 26. November 2011 – 22. Januar 2012  (Preisverleihung 25. November 2011)
 

Ausstellungsbeteiligungen 

Atlas. How to carry the world on one’s back? ZKM Karsruhe, 26. November 2010 - 28. März 2011, Sammlung Falckenberg, Hamburg
Paradise Lost Istanbul Modern, 23. März – 24. Juli 2011
Ausstellung Valeska Gert Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, 29. April – 13. Juni 2011
 

Publikationen

Floating Food, Haus der Kulturen der Welt, Verlag der Buchhandlung Walther König Berlin, September 2011
Ulrike Ottinger, n.b.k. Berlin, November 2011
 

Veranstaltungsteilnahmen

Dubai International Filmfestival Jury-Vorsitz der Muhr Arab Documentary Awards, Dubai, 7. - 14. Dezember 2011

 

Filmretrospektiven und Screenings

Centre Pompidou, Paris

vollständige Retrospektive, Vorträge u.a. von Catherine David und Christa Blümlinger, April 2010  

Center for Contemporary Art, Tel Aviv / Cinemathek Jerusalem

Ausstellung und Filmreihe, April 2010

Tate Modern, London

DIE BETÖRUNG DER BLAUEN MATROSEN in der Reihe "Invocations and Evocations: Queer and Surreal", April 2010

Philadelphia, New York, Augusta (Conference "Women in German")

Screenings und Vorträge u.a. von Alice Kuzniar und Kaja Silverman, Oktober 2010 

 

Ausstellungsbeteiligungen 

fast forward 2. The Power of Motion. Media Art Sammlung Goetz.  ZKM Karlsruhe, 18. Juni 2010 - 03. Oktober 2010

Atlas. How to carry the world on one’s back? Museo Reina Sofia, Madrid, 26. November 2010 - 28. März 2011

 

Publikationsbeteiligungen

Schreiben über Film. Hommage an Karsten Witte. Hg. v. Stefanie Diekmann
My Work and Me. Hg. v. Susanne Pfeffer
Metropolitan Views: Berlin, Berlin. Kunstszenen 1989 - 2009. Hg. v. Conny Becker et al.

 

Film

DIE KOREANISCHE HOCHZEITSTRUHE 35 mm, Farbe, 82 min

Fertigstellung Dezember 2008, Welturaufführung im Delphi Filmpalast, 59. Internationale Filmfestspiele Berlin 2009, Forum
Festivals 2009: Seoul, Toronto (hot docs), Barcelona, Warschau (Era New Horizons), Jerusalem, Bangkok, Dubai

STILL MOVING  HD Cam, Farbe und s/w, 29 Min

(Fertigstellung Oktober 2008, Uraufführung 28. Oktober 2009 im Arsenal zur Eröffnung von "LIVE FILM! Jack Smith Five Flaming Days in a rented world")

 

Filmretrospektiven und Screenings

London Lesbian and Gay Film Festival

Retrospektive und Diskussion mit Ulrike Ottinger, April 2009

Flying Broom International Women’s Film Festival Ankara  Retrospektive und Ausstellung im Goethe-Institut, Mai 2009

Lindenmuseum Stuttgart 

Lange Filmnacht TAIGA, Mai 2099

Centre Pompidou, Paris, Kunstfilmbiennale on tour

Screening PRATER, Mai 2009

Washington, Los Angeles, New York, Boston  Symposium, Retrospektive, Screenings von DIE KOREANISCHE HOCHZEITSTRUHE, Oktober 2009

Goethe-Insitut Paris

"Nuit du cinéma allemand" mit SÜDOSTPASSAGE, Oktober 2009

Arsenal Berlin, Reihe "Blickpunkt Potsdamer Platz": 

regelmäßige Screenings von BILDNIS EINER TRINKERIN und FREAK ORLANDO

 

Ausstellungsbeteiligung 

Glass.China  Alexander Tutsek-Stiftung, München,

7. November 2008 - 7. November 2009

Wir waren so frei ... Momentaufnahmen 1989/1990 

Museum für Film und Fernsehen, Berlin, 1. Mai - 9. November 2009

Spielarten. Fotografie und Literatur  Kulturzentrum am Münster,

Konstanz, 16. August – 4. Oktober 2009

Ecstatic Resistance Kansas City (USA), Grand Arts, 13. November 2009 – 16. Januar 2010

 

Vorträge, Workshops, Masterclasses 

Rotterdam Dialogues Witte de With, Masterclass mit Ulrike Ottinger, 19. April 2009 

Akademie der Künste Schüler der "Jungen Akademie" zu Gast bei Ulrike Ottinger, 29. April 2009

hdk - Zürcher Hochschule der Künste  Werkstattgespräch zu JOHANNA D'ARC OF MONGOLIA mit Ulrike Ottinger und Prof. Margit Eschenbach, 4. Mai 2009 

"Vier Jahrzehnte Forum" Kino Arsenal, Berlin, Präsentation und Filmgespräch zu SIEBEN LIEDER AUS DER TUNDRA (R: Anastasia Lapsui, Markku Lehmuskallio), 3. Juli 2009

 

2008

Film

SEOUL WOMEN HAPPINESS  HD, Farbe, 16 min.
Premiere: 10. April 2008, International Women's Film Festival Seoul, anlässlich des 10.Geburtstages von IWFFIS

 

Ausstellung und Filmretrospektive

Museum für zeitgenössische Kunst, Warschau, Polen, 12. Dezember 2008 - 15. Februar 2009

 

Filmretrospektiven

Goethe-Institut Bordeaux, Photoausstellung und Retrospektive, 11. Dezember - 30. Januar 2009

5. Internationales Frauen Film Festival Eriwan, Armenien, Retrospektive, November/Dezember 2008
Filmwerkstatt Münster, Werkschau Ulrike Ottinger, 29. Oktober 2008 - 11. Februar 2009
Cineteca Nacional, Mexico City, Ulrike Ottinger. Cine y Fotografía, 24. - 31. August. Cineteca Nuevo León y el Centro Cultural Aleman, Monterrey, Mexiko, 30. August - 4. September

RED CAT & California Institute of the Arts, Los Angeles, Retrospektive, 25. - 27. Februar 2008.
Walker Art Center, Minneapolis, Retrospektive, 22. - 24. Februar 2008

Ausstellungsbeteiligung

Brussels Biennial,  Post Sorting Center Brüssel, Belgien, 19. Oktober - 4. Januar 2009

Shanghai Biennale 2008, Exil Shanghai und ausgewählte Fotografien, Shanghai Art Museum, China, 9. September - 16. November
Wandering People Wondering Shapes, Brussels Biennial, 19. Oktober 2008 - 4. Januar 2009
Just different! Cobra Museum, Amsterdam, 13. Juni - 21.September
Sex brennt. Magnus Hirschfelds Institut für Sexualwissenschaft und die Bücherverbrennung. Berliner Medizinhistorisches Museum der Charité.
7. Mai - 14. September


Oper

Hommage à Klaus Nomi - a songplay in nine fits von Olga Neuwirth
Inszenierung und Bühne. Uraufführung: 7. März 2008, Haus der Berliner Festspiele, Berlin.

 

Hörspiel

Magnus Hirschfeld. Abfahrt ohne Ankunft  Eine Produktion des hr

2007

Film

PRATER, 35 mm, Farbe, 104 Min. Uraufführung: 10. Februar 2007

Festivals 2007: Filmfestspiele Berlin (Internationales Forum); Mar del Plata; Barcelona; Jerusalem; Era New Horizons, Polen; Melbourne; Tbilisi; MoMA New York, Krakow u.a.

Preis der deutschen Filmkritik für den besten Dokumentarfilm 2007

 

Retrospektive

Kino Arsenal, Berlin  14. Oktober - 2. Dezember


Ausstellung

film.kunst: Ulrike Ottinger  Museum für Film und Fernsehen, Berlin, 13. September - 2. Dezember.

 

Ausstellungsbeteiligung

Berlin Noir, Perry Rubenstein Gallery, New York
WACK! Art and the Feminist Revolution: Madame X - Eine absolute Herrscherin 4. März -16. Juli, Museum of Contemporary Art, Los Angeles
BALANCE! Kunst in Heiligendamm, 2. Juni bis 8. Juli 2007, Bad Doberan

2006

Film und Hörspiel

Exil Shanghai, ZKM - ARD Hörspieltage, 10. November 2006, Zentrum für Medientechnologie Karlsruhe

 

Retrospektiven und Screenings

Cinémathèque Bruxelles  Retrospektive, März 2006

Viennale BILDNIS EINER TRINKERIN, Viennale, Zum 60. Geburtstag von Elfriede Jelinek, 20. Oktober 2006
Museum Ludwig, Köln  DIE BETÖRUNG DER BLAUEN MATROSEN, 12. Oktober

Museum of Modern Art, New York JOHANNA D'ARC OF MONGOLIA, 1./2. September 2006
Tate Modern, London  BILDNIS EINER TRINKERIN

 

Ausstellung

Vis à Vis, Konstanzer Kunstverein, 24. September - 26. November 2006
Konstanzer Kunstpreis 2006, Verleihung am 24. September 2006 im Kulturzentrum am Münster

 

Ausstellungsbeteiligung

Arme Schweine, Stiftung Schloss Neuhardenberg, 27. August bis 11. Nov.
Passaggi a Sud Est. Sguardi di artiste tra storie, memorie, attraversamenti. Padiglione d'Arte Contemporanea, Palazzo Massari, Ferrara, Italien, 19. März - 14. Mai

 

2005

Ausstellung

Imagen de Archivo. Espai d'Art Contemporani de Castellón, Spanien
Teatro del Mundo. Museo de la Pasión, Valladolid, Spanien
En Face. Ursula Blickle Stiftung, Kraichtal-Unteröwisheim

 

Ausstellung und Filmretrospektive

Totem. Fotografien und Objekte. Salzburger Kunstverein und Das Kino, Salzburg

 

Monografie

Ulrike Ottinger. Bildarchive. Fotografien 1970-2005. Kunsthalle Wien, Ursula Blickle Stiftung, Witte de With (Hg.), Verlag für moderne Kunst Nürnberg, November 2005.

 

Buchvorstellung

Kunsthalle Wien in Kooperation mit dem Filmcasino (Filmretrospektive)

Kino Arsenal in Kooperation mit dem Filmmuseum Berlin (Filmretrospektive)
Museum für Fotografie in Kooperation mit der Buchhandlung König - Taschen, Berlin

 

2004

Film

ZWÖLF STÜHLE. 35 mm, Farbe, 198 Min.
Uraufführung: 8. Februar 2004, Berlinale, Internationales Forum des Jungen Films, Berlin
Festivals 2004 ff.: Barcelona, Jerusalem, Kiew, The Museum of Modern Art, New York (Premieres), Mar del Plata u.a.

 

Filmretrospektive

Museo Reina Sofia, Centro de Arte
Tate Modern, London
Museet for Samtidskunst, Nasjonalmuseet for kunst, arkitektur og design, Oslo
Maski Filmtheater, Odessa
50th Robert Flaherty Seminar, New York
Cinémathèque Ontario, Toronto

 

Ausstellung und Filmretrospektive

Museum für Ausländische Kunst, Riga und Kino Riga in Kooperation mit dem Goethe-Institut, Riga

 

Ausstellungen 

Ulrike Ottinger. Bild Archive. Witte de With. Center for Contemporary Art, Rotterdam

Faces, Found Objects, and Rough Riders. ArtPace, San Antonio/Texas

 

Ausstellungsbeteiligung

Experiments with Truth. The Fabric Workshop and Museum, Philadelphia (Katalog)
3. berlin biennale für zeitgenössische kunst, Berlin (Katalog)
Sieben Todsünden. Galerie im Taxispalais, Innsbruck

 

Artist in residence

ArtPace, Foundation for Contemporary Art, San Antonio/Texas

 

2003

Ausstellung

Südostpassage. The Renaissance Society , University of Chicago, USA

 

Ausstellungsbeteiligung

Grotesk! 130 Jahre Kunst der Frechheit. Schirn Kunsthalle Frankfurt und Haus der Kunst, München (Katalog)
fast forward. Media Art Sammlung Goetz, Filmprogramm, ZKM Karlsruhe

 

Text

Zwei deutsche Patriarchen in Paris. In: (Katalog) Friedrich Wilhelm Murnau, Ein Melancholiker des Films. Hans Helmut Prinzler (Hg.), Bertz Verlag, Berlin

 

2002

Film

SÜDOSTPASSAGE. Digital Betacam/DVD, Farbe und s/w, 363 Min.
Uraufführung: 6. Juni 2002, Documenta 11, Kassel
Festivals 2002 ff.: Berlin, Rotterdam, Jerusalem, Barcelona u.a.
DAS EXEMPLAR. Digital Betacam/DVD, s/w, 18:26 Min.
Uraufführung: 6. Juni 2002, Documenta 11, Kassel
ESTER. Digital Betacam/DVD, s/w und Farbe, 31:30 Min.
Uraufführung: 12. November 2002, Arsenal, Berlin

 

Ausstellungsbeteiligung

Documenta 11, Kassel
Hautnah. Sammlung Goetz, Museum Villa Stuck, München

 

Ausstellung und Filmretrospektive

Stills. Goethe-Institut Barcelona in Kooperation mit Mostra Internacional de Films de Dones

 

2001

Ausstellung und Filmretrospektive

Sessions. Contemporary Fine Arts Galerie, Berlin (Katalog)
bild-archive. Kunst-Werke, Berlin (Katalog)
in Kooperation mit Filmkunsthaus Babylon und Arsenal, Berlin

 

Filmretrospektive

Febiofest, Prag

 

Oper

Effi Briest von Iris ter Schiphorst und Helmut Oehring. Inszenierung und Bühne. Uraufführung: 9. März 2001, Bundeskunsthalle, Bonn (Programmheft)

 

Texte (Auswahl)

Gespräch Ulrike Ottinger mit Andrea Dornseif. In: Jobs für Filmfreaks: Regie. Campus Verlag, Frankfurt am Main/New York

Parallel-Texte. In: Oper Bonn (Hg.), Effi Briest, Bonn 2000/2001 (Programmheft)
Stationenkino. In: Kunst-Werke (Hg.), Bildarchive, Berlin 2001 (KW Magazin)

 

2000

Ausstellung und Filmretrospektive

Berlin. City in Transition . Cinémathèque Ontario und Goethe-Institut, Toronto

 

Ausstellung

Stills. David Zwirner Gallery, New York
Taiga. Goethe-Institut, New York

 

Filmretrospektive

The Museum of Modern Art, New York; Anthology Filmarchive, New York; Prag u.a.

 

Theater

Das Lebewohl von Elfriede Jelinek. Inszenierung und Bühne.
Uraufführung: 9. Dezember 2000, Berliner Ensemble, Berlin (Programmheft)

 

Texte (Auswahl)

Peter Lorre: Der Verlorene. Schweigen als dauerhafte und zuverlässige Abmachung. In: 15 by 15. The European Film Heritage. Bruxelles
Die Globalisierung ist ein Basar. In: taz, die tageszeitung, Berlin 21.12.2000
Ost-Süd-Ost im Minibus. Auf Reisen quer durch Osteuropa oder Wenn die Straße zum Marktplatz wird. In: taz, die tageszeitung, Berlin 12.10.2000

 

1999

Filmretrospektive

Oslo, Sao Paulo, Rio de Janeiro u.a.

 

Theater

Das Verlobungsfest im Feenreiche von Johann Nestroy. Inszenierung und Bühne.
Uraufführung: 25. September 1999, Steirischer Herbst, Graz (Programmheft)

 

Text

Die Hochzeit von Nestroy und Kabuki. In: Steirischer Herbst (Hg.), Das Verlobungsfest im Feenreiche, Graz (Programmheft)

 

1997

Film

EXIL SHANGHAI 16 mm, Farbe, 275 Min.
Uraufführung: 18. Februar 1997, Berlinale, Internationales Forum des Jungen Films, Berlin
Festivals 1997 ff.: München, Jerusalem, San Francisco, New York, Toronto, Vancouver u.a.

 

Filmretrospektive

Stuttgart, Warschau, Krakau, Lodz u.a.

 

Hörspiel

Exil Shanghai. Eine Hörmontage in sechs Teilen. SWF Baden-Baden, SFB Berlin

 

Ausstellungsbeteiligung

Leben im Wartesaal. Exil in Shanghai. Jüdisches Museum, Berlin (Katalog)

 

Vortrag und Diaprojektion

Documenta X, Kassel, 100 Tage - 100 Gäste

 

1995

Monografie

Ulrike Ottinger. Freunde der Deutschen Kinemathek (Hg.), Berlin 1995. 2. Auflage Februar 2001

 

Text

Korrespondenzen. In: Kino & Movie & Cinema. Berlin
Filmretrospektive 1995 ff.: Berlin, Hamburg, München, Brüssel, Graz, Wien u.a.

 

1993

 

Ausstellung

 

Taiga. Völkerkundemuseum Zürich. Weitere Stationen: Filmmuseum Düsseldorf, Reissmuseum Mannheim

 

Buch

Taiga. Eine Reise ins nördliche Land der Mongolen. Edition Nishen, Berlin

 

 

Hörspiel

Taiga. Erzählungen aus dem nördlichen Land der Mongolen. SWF Baden-Baden, BR München, SFB Berlin

 

1992

 

Film

TAIGA. 16 mm, Farbe, 501 Min.
Uraufführung: 21. Februar 1992, Berlinale, Internationales Forum des Jungen Films, Berlin
Festivals 1992 ff.: London, Toronto, Montréal, Jerusalem, Tokyo, Sydney, u.a.
Regents Lecture und Werkschau an der University of California, Santa Barbara, California

 

1991

Ausstellung/Filmretrospektive

in Kooperation mit Festivals, Museen, Universitäten, Kinos und den Goethe-Instituten in den USA und Kanada, 1991 ff.: New York, Boston, Los Angeles, Chicago, San Francisco, Toronto, Montréal u.a.

Filmretrospektive

Palais de Tokyo in Kooperation mit Le Centre audiovisuel Simone de Beauvoir, Paris; Festival Internacional de Cine, Madrid; Deutsches Filmmuseum, Frankfurt; Rheinisches Landesmuseum, Bonn; Cinémathèque Bruxelles

Text

Bon voyage Delphine. In: Kameradschaft - Querelle. Kino zwischen Deutschland und Frankreich. München

 

1990

 

Film

COUNTDOWN. 16 mm, Farbe, 188 Min.
Uraufführung: 20. Februar 1990, Berlinale, Internationales Forum des Jungen Films, Berlin
Festivals 1990 ff.: Paris, Toronto, Los Angeles, San Francisco, New York, Jerusalem u.a.

 

Ausstellung und Filmretrospektive

Anthology Filmarchive, New York
Feminale, Köln

Filmretrospektive

14th International Hong Kong Film Festival

Festival d'Automne, Paris

 

 

Text

Les Enfants du Paradis. Un spectacle pour ceux qui n'ont pas les yeux dans leurs poches. In: Das Jahr 1945 im Film. Filme aus 15 Ländern. 40. Internationale Filmfestspiele, Stiftung Deutsche Kinemathek, Berlin

 

1989

 

Film

JOHANNA D'ARC OF MONGOLIA. 35 mm, Farbe, 165 Min.
Uraufführung: 14. Februar 1989, Deutscher Wettbewerbsbeitrag bei den 30. Internationalen Filmfestspielen Berlin
Festivals 1989 ff.: Montréal, London, Cannes, Créteil/Paris, Brüssel, Kopenhagen, New York, San Francisco, Los Angeles, Seattle, Vancouver, Toronto, Jerusalem u.a.
Preise: Bundesfilmpreis/Filmband in Gold für Visuelle Gestaltung, Preis der Publikumsjury Montréal 1989, Outstanding Film of the Year, London 1989

Ausstellungsbeteiligung 

Die Mongolen. Fotografien. Römer- und Pelizaeus-Museum, Hildesheim

 

 

1988

Ausstellung/Filmretrospektive

Maskeraden. Installation und Fotografien. Wessenberghaus, Stadt Konstanz in Kooperation mit dem Kunstverein und dem Kommunalen Kino Konstanz

Ausstellungsbeteiligung

Die Mongolen. Fotografien. Haus der Kunst, München (Katalog)

[nbsp

Text 

Der Zwang zum Genrekino. (Vortrag 1983). In: Hans Helmut Prinzler/Eric Rentschler (Hg.), Augenzeugen. 100 Texte neuer deutscher Filmemacher. Frankfurt am Main

 

1987

Film 

USINIMAGE. 35 mm, Farbe, 10 Min.
Uraufführung: 12. Juni 1987, Low Budget Filmforum, Hamburg
Festivals 1987 ff.: Berlin, Oberhausen, Amsterdam, New York, Jerusalem, Köln, Düsseldorf, Braunschweig, New Delhi, Bombay, Madras, Kalkutta, Wien, Salzburg u.a.
Kurzfilmpreis des HDF Hauptverband deutscher Filmtheater 1987

 

Ausstellungsbeteiligung

Camera Austria. Fotografien. Steirischer Herbst, Graz
Europa Totem. Installation für die Ausstellung Van Totem tot Lifestyle, Museum van de Tropen, Amsterdam. Weitere Station: Museum für Kunsthandwerk, Berlin
Vom Essen und Trinken. Darstellung in der Kunst der Gegenwart. Fotografien. Kunst- und Museumsverein, Wuppertal (Katalog)

 

Ausstellungsbeteiligung/Filmretrospektive 

Exotische Welten - Europäische Phantasien. Objekte und Fotografien. Württembergischer Kunstverein, Stuttgart (Katalog)

Berlin, Berlin - Die Ausstellung zur Geschichte der Stadt. Martin-Gropius-Bau, Berlin (Katalog)

 

1986

 

 

Film

SUPERBIA - DER STOLZ. 35 mm, Farbe, 15 Min.
Uraufführung: 32. Westdeutsche Kurzfilmtage Oberhausen
Festivals 1986 ff.: Berlin, Figueira da Foz, Montréal, Jerusalem, Amsterdam, Luzern, Hamburg, Dortmund u.a.

Ausstellung

China. Die Künste - Der Alltag. Akademie der Künste, Berlin; weitere Stationen: Paris, Montréal, New York

 

Ausstellung/Filmretrospektive

Le Centre audiovisuel Simone de Beauvoir in Kooperation mit Cinéma Olympic Entrepôt, Paris (unter der Schirmherrschaft von Delphine Seyrig)

 

Theater

Begierde und Fahrerlaubnis von Elfriede Jelinek. Inszenierung und Bühne. Steirischer Herbst, Graz. Weitere Stationen: Berlin, Hamburg, Gießen, Basel

 

1985

Film 

CHINA: DIE KÜNSTE - DER ALLTAG. 16 mm, Farbe, 270 Min.
Uraufführung: 17me Festival International du Film Documentaire, Nyon
Preis der Deutschen Filmkritik 1986
Festivals 1985 ff.: Berlin, Montréal, Créteil, Figueira da Foz, Paris, Jerusalem, Hongkong u.a.

 

Publikation

Dorian Gray im Spiegel der Boulevardpresse. (Fotografien und Drehbuchauszüge). In: G.J. Lischka (Hg.), Alles und noch viel mehr. Das poetische ABC. Benteli Verlag, Bern

 

1984

Film 

DORIAN GRAY IM SPIEGEL DER BOULEVARDPRESSE. 35 mm, Farbe, 150 Min., Uraufführung: 18. Februar 1984, Berlinale, Internationales Forum des Jungen Films, Berlin
Preise: Spezialpreis der Jury für künstlerische Gesamtkonzeption, Florenz 1984, Publikumspreis Festival Sceaux/Paris 1984
Festivals 1984 ff.: Edinburgh, San Francisco, Chicago, Hongkong, Jerusalem, Montréal, Toronto, Tokyo, New Delhi u.a.

Filmretrospektive 

Warschau, Krakau

Text 

Gespräch Ulrike Ottinger mit Sissi Tax. In: Frauen Macht. Konkursbuch 12, Tübingen 1984

 

1983

Theater

Clara S. von Elfriede Jelinek. Inszenierung und Bühne.
Uraufführung: 3. Mai 1983, Württembergisches Staatstheater, Stuttgart
Theaterfestivals: München und Avignon

Filmretrospektive

Theaterfestival Avignon im Zusammenhang mit der Theaterinszenierung von Clara S.

Text 

Dorian Gray im Spiegel der Boulevardpresse. (Drehbuchauszüge). In: Mona Winter (Hg.), Zitronenblau. Frauenoffensive, München 1983
Dans la cité des monstres. In: Berlin, le ciel partagé. Autrement, Série Monde, Paris

 

1982

 

Filmretrospektive

Cinémathèque Française,Paris

 

1981

Film 

FREAK ORLANDO. 35 mm, Farbe, 126 Min.
Uraufführung: 1. November 1981, 15. Hofer Filmtage
Preis: Publikumspreis Festival Sceaux/Paris 1983
Festivals 1981 ff.: Berlin, Madrid, Paris, Bologna, Bordeaux, Montréal, Cannes, Figueira da Foz, Chicago, Minneapolis, Valence, Tokyo, Mannheim u.a.

 

Ausstellung

Freak Orlando - Eine künstlerische Gesamtkonzeption. Installation und Fotografien. DAAD-Galerie, Berlin (Katalog)

 

 

Buch

Freak Orlando. Kleines Welttheater in fünf Episoden. Faksimile des Drehbuchs und Fotografien. Medusa Verlag, Berlin

 

1980

Ausstellung und Filmretrospektive

Aperto 80 Biennale di Venezia, Venedig, Cinémathèque Française Paris
Erste Werkschau in New York: Carnegie Hall Cinema und Bleecker Street Studios

 

Buch

Madame x - Eine absolute Herrscherin. Faksimile des Drehbuchs. Stroemfeld/Roter Stern, Frankfurt am Main

 

1979

 

 

Film

BILDNIS EINER TRINKERIN. ALLER - JAMAIS RETOUR. 35 mm, Farbe, 107 Min. Uraufführung: 27. Oktober 1979, 13. Hofer Filmtage
Preis: Publikumspreis Festival Sceaux/Paris 1980
Festivals 1979 ff.: Berlin, Edinburgh, Semaine de la Critique/Cannes, San Francisco, Los Angeles, Chicago, New Delhi u.a.

 

 

Ausstellungsbeteiligung/Filmretrospektive

Masculin - Feminin. Künstlerhaus und Neue Galerie, Graz

 

1978

Ausstellung

Hommage an Valeska Gert. Fotografien von Ulrike Ottinger/Herbert Tobias, Arsenal, Berlin
1977

 

Film

MADAME X - EINE ABSOLUTE HERRSCHERIN  16 mm, Farbe, 141 Min. Uraufführung: Steirischer Herbst, Graz
Festivals 1977 ff.: Berlin, Rotterdam, Edinburgh, Locarno, New Delhi, San Francisco, Los Angeles, Chicago, Aperto 80 Biennale di Venezia u.a.

 

1975

 

Film

DIE BETÖRUNG DER BLAUEN MATROSEN. 16 mm, Farbe, 50 Min.
Uraufführung: 25. Oktober 1975, Bali-Kino, Berlin
Festivals 1975 ff.: Berlin, Hof, Brüssel, Rotterdam, New York, Los Angeles, Aperto 80 Biennale di Venezia u.a.

 

1972-73

 

Film

LAOKOON & SÖHNE. DIE VERWANDLUNGSGESCHICHTE DER ESMERALDA DEL RIO. 16 mm, s/w, 50 Min.
Uraufführung: 27. März 1975, Arsenal, Berlin
Festivals 1973 ff.: Brüssel, Rotterdam, Aperto 80 Biennale di Venezia u.a.
BERLINFIEBER - WOLF VOSTELL. Happening-Dokumentation. 16 mm, s/w, 12 Min., Dezember 1973, Akademie der Künste, Berlin
Festivals 1973 ff.: Venedig, New York, San Francisco, Graz, Salzburg u.a.

 

1969-72

Gründung und Leitung von "filmclub visuell" sowie "galeriepress",

Galerie und Edition in Konstanz: Ausstellungen von Wolf Vostell, R.B. Kitaj, David Hockney, Joe Tilson u.a.

 

1962-68

Arbeit als freie Künstlerin in Paris
Ausstellungen im Salon de la Jeune Peinture, Salon d'Automne, Galerie Seder, Paris u.a.
Grafische Arbeiten im Atelier Friedländer
Besuch von Vorlesungen an der Sorbonne über Kunstgeschichte, Religionswissenschaften und Ethnologie bei Claude Lévi-Strauss, Louis Althusser und Pierre Bourdieu

Freundschaft mit Walter Mehring, Fritz Picard und Claire Goll

Die mongolische Doppelschublade. Erstes Drehbuch